1. Gebäude

Die meisten heutigen Systeme regeln einzelne Anlagenteile. Die übergeordnete intelligente Steuerung fällt der bedienenden Person zu, da nur sie die Gebäudenutzung und die Anforderungen der Gebäudenutzerinnen und Gebäudenutzer kennt. Für ein optimaler Betrieb müsste diese Person ständig die Betriebszustände analysieren und Stellwerte nachführen. Der myFacilityPilot macht dies automatisch. Die bestehende Gebäudeautomation bietet die ideale Grundlage für den myFacilityPilot.

Die Einzelraumregelung sorgt für optimale Bedingungen in einem Raum. Sie kann jedoch nicht vorausschauend steuern und auch nicht auf unterschiedliche Anforderungen im Raum reagieren (z.B. unterschiedliche Temperaturniveaus). Die Einzelraumregelung lässt sich ideal in den myFacilityPilot integrieren. Dieser optimiert den Verbrauch des gesamten Gebäudes und nicht nur denjenigen einzelner Räume oder Zonen.

Voraussetzung ist ein BACnet-fähiges Gebäudeautomationssystem für die Kommunikation mit unserer Datenschnittstelle. Gerne prüfen wir die Anbindung weiterer Schnittstellen beispielsweise über ein Gateway (z.B. KNX). Je nach technischer Voraussetzung können einzelne oder alle Funktionen des myFacilityPilot’s eingesetzt werden.

Eine manuelle Optimierung fokussiert auf einzelne Stellgrössen oder Betriebszeiten und bezieht sich auf den vorgefundenen Betriebszustand. Die Betriebsführung obliegt weiterhin der bedienenden Person. Der myFaciltiyPilot macht manuelle Optimierungen überflüssig und stellt den nachhaltigen Optimierungserfolg durch die kontinuierliche Nachführung aller Systemgrössen (Stellgrössen und Betriebszeiten) sicher.

Wie der myFaciltiyPilot erfasst Energo Betriebsdaten und wertet diese aus, um optimalere Stellgrössen für Ihre Anlage zu finden. Die Wirkungsmöglichkeit beschränkt sich jedoch auf die Einstellmöglichkeiten, die die Anlage bietet. Fehlt beispielsweise eine Raumregelung in einer Zone, ändert die Optimierung nichts an dieser Tatsache. Durch die belegungsabhängige Regelung in jeder Zone wie auch für das Brauchwarmwasser bietet der myFacilityPilot weitergehende Optimierungsmöglichkeiten. Hinzu kommen datenbasierte Optimierungsverfahren für eine vorausschauende Regelung, sowie weitere Vorteile wie die Überwachung des Anlagenzustands und die komfortable Bedienung über eine Kalenderapplikation Ihrer Wahl (z.B. Outlook).

2. Installation

Die Installation läuft in folgenden Schritten ab:

  • Analyse der Infrastruktur vor Ort
  • Installation eines lokalen Funknetzwerkes (LoRaWAN) zur Raum- und Verbrauchsüberwachung, Zugang über App
  • Installation Funksensoren (Räume, Zähler)
  • Erstellung Raummodell
  • Messphase
  • Inbetriebnahme und Einführung Bedienung

Die Dauer hängt von Grösse und Komplexität des Gebäudes ab. In der Regel dauert die Analyse einen Tag und die Installation einen halben Tag. Die Messphase dauert rund 2 Monate, wobei kein zusätzlicher Aufwand anfällt.

3. Technik

Ein LoRaWAN ist ein ‘Low Power Wireless Network’, also ein Funknetzwerk. Dieses eignet sich für die Datenübertragung über lange Distanzen bei einer niedrigen Übertragungsrate. Es ist lizenzfrei und verursacht keine Kosten.

Ein Gateway verbindet zwei unterschiedliche Netzwerke. Wir verwenden ein Gateway, um beispielsweise Funkdaten über das lokale Netzwerk an einen zentralen Server weiterzuleiten.

Zurzeit setzen wir drei Sensortypen ein:
– Raumfühler, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen (CO als Option)
– Messköpfe, die Elektro- oder Wärmezähler auslesen
– Impulszähler für Balgengaszähler
Falls Sie weitere physikalischen Messgrössen oder Zustände erfassen möchten, binden wir gerne entsprechende Produkte in unser Funknetzwerk ein.

 

4. Daten

Unsere Daten sind auf Servern der Firma Hosttech in Wädenswil gespeichert. Für verschlüsselte Backups nutzen wir Backblaze.

Alle Daten, die zwischen unseren Geräten ausgetauscht werden, sind mit einer 256bit VPN Verbindung geschützt. Alle Geräte nutzen individuelle Zertifikate und 256 Zeichen lange Passwörter. Jedes Gerät besitzt eine interne Firewall.

5. Kosten

Die Kosten hangen stark von der Grösse und Komplexität des Gebäudes ab. Im Durchschnitt kosten die Analyse, Installation und erste Jahresgebühr rund 8000.- CHF.

Unser Versprechen ist, dass Sie bereits im 2. Jahr anfangen zu sparen. Die Investitionskosten des ersten Jahres werden durch Ihre Energieeinsparungen bezahlt.